Miteinander lernen

Miteinander lernen - Lehramtsstudentinnen fördern Schülerinnen und deren Mütter

Dieses Projekt ist sehr "Zonta-spezifisch", weil es Mädchen und Frauen mit ihren jeweiligen Bedürfnissen und Kompetenzen zusammenbringt. Gefördert werden Mädchen aus bildungsfernen Schichten im Alter zwischen 8 und 13 Jahren mit gezieltem Nachhilfeunterricht, der in Kleingruppen erteilt wird. Unterstützt werden auch deren Mütter, sofern sie einen Migrationshintergrund haben und ihre Sprechfertigkeit vor allem für Alltagssituationen verbessern wollen. Sie erhalten praxisbezogenen Sprachunterricht, gemeinsam mit ihren Töchtern oder allein.
Den Unterricht für beide Gruppen erteilen Lehramtsstudentinnen der RWTH Aachen, die für diese Aufgabe entlohnt sowie fachlich und pädagogisch supervidiert werden.
Träger des Projektes ist die Familienbildungsstätte der Evangelischen Kirchengemeinde Aachen; Kooperationspartner sind das Lehrerausbildungszentrum der RWTH Aachen und verschiedene Migrantenorganisationen.
Der Zonta Club Aachen fördert dieses Projekt seit Januar 2013.
Das Projekt wurde auch mit Erlösen aus dem Weihnachtsmarkt 2019 gefördert; die Aachener Zeitung hat darüber berichtet.