Young Women in Public Affairs Award

Young Women in Public Affairs Award

 

In Aachen schon Tradition

Wir vergeben den lokalen Young Women in Public Affairs Award regelmäßig, seit 2010 haben wir in jedem Jahr eine Preisträgerin auszeichnen können. Die Bewerbungen der Preisträgerinnen übermitteln wir an den District, der das  Auswahlverfahren der nächsten Stufe (Club - District - Zonta International) durchführt.

Weitere Informationen stellt die Zonta Union bereit.

Die international einheitlichen Ausschreibungsunterlagen werden im Herbst veröffentlicht.
 

 

Die letzten Preisträgerinnen:

2021     Jana Simons, Pius Gymnasium Aachen
2020     Lina Gobbelé, St. Ursula Gymnasium, Aachen
2019     Jacqueline Steffens, St. Leonhard Gymnasium, Aachen
2018     Julia Frankenberger, Pius Gymnasium, Aachen
2017     Nathalie Tuzolana, St. Ursula Gymnasium, Aachen
2016     Deborah Peters, Pius Gymnasium, Aachen
2015     Hajer Kerkeni, St. Ursula Gymnasium, Aachen
2014     Carolin Krieweth, St. Ursula Gymnasium, Aachen
2013     Janine Ziemons, Inda Gymnasium, Aachen           
2012     Eliza Esch, St. Ursula Gymnasium, Aachen
2011     Kyra Chavalés, Anne-Frank-Gymnasium, Aachen
2010     Anna Lefering, St. Ursula Gymnasium, Aachen
 
 
 

Lina Gobbelé ist die Preisträgerin des Young Women in Public Affairs Award 2020.

Engagement in der Schule

Lina Gobbelé ist Abiturientin des St. Ursula Gymnasiums in Aachen. Innerhalb der Schule war sie lange Jahre in der Schülerinnenvertretung, als Stufensprecherin und als Leiterin von Arbeits- und Sportgruppen tätig.

Soziales Engagment

Außerhalb der Schule war und ist Lina Gobbelé seit 2018 bei Fridays for Future aktiv und hat dort von Anfang an verantwortungsvolle Positionen und organisatorische Aufgaben auch auf nationaler Ebene übernommen bzw. ist für entsprechende Funktionen gewählt worden. Dabei hat sie in kurzer Zeit auch internationale und interkulturelle Erfahrungen machen können.

Persönlichkeit und Kompetenzen

Lina Gobbelé hat sich mit der Rolle und den Herausforderungen von Frauen und Mädchen auseinandergesetzt und dabei für sich klare Positionen gefunden und bezogen, die sie mit großer Umsicht und Verantwortung in ihrer schulischen und außerschulischen Arbeit weitergegeben und vermittelt hat.
Lina Gobbelés schulischen, soziales und politisches Engagement ist geprägt von großem Verantwortungsbewusstsein für die Menschen, mit denen sie arbeitet, und für die Ziele, die sie anstrebt. Kommunikation, Motivation, Wertschätzung und umsichtiges Konfliktmanagement sind die Schwerpunkte ihrer Arbeit, die ihr der Schule bei Lehrerinnen und Lehrern sowie Schülerinnen, aber auch bei Fridays for Future Respekt und Anerkennung gebracht haben. Bei Fridays for Future ist Lina Gobbellé schnell in Funktionen auf Bundesebene berufen worden; sie vermittelt die Ziele der Bewegung mit tiefer Überzeugung, unaufgeregt und sachlich argumentierend.

Fridays for Future

Ihre größte Aufgabe bisher war sicher die Mitgestaltung der internationalen Großveranstaltung in Aachen am 21. Juni 2019. Ihre Funktionen bei Fridays for Future wird Lina Gobbelé auch als Studentin weiter ausüben.

Die Feier

Wir haben Lina Gobbelé mit einer Feierstunde geehrt, die wegen der Corona-Beschränkungen nur in kleineren Rahmen stattfinden konnte. Dazu hat ein Clubmitglied seinen Garten zur Verfügung gestellt.

(August 2020)